FAQ

Fragen & Antworten

Häufige Fragen

Hat die Natur nach Fertigstellung der Leitung noch genug Wasser?

Antwort: Selbstverständlich hat die Natur nach Inbetriebnahme der Verbundleitung genauso viel Wasser wie vorher. Das Wasser stammt aus dem bestehenden Gewinnungsgebieten der Stadtwerke Schweinfurt, die über ausreichende Wasserressourcen verfügen.

Warum hat Schweinfurt so viel Wasser?

Antwort: Die Stadtwerke Schweinfurt haben seit Jahrzehnten vorausschauend und nachhaltig in die Wasserversorgung investiert. Dies liegt zum großen Teil auch an der ortsansässigen Industrie. Durch immer erfolgreiche Wassersparmaßnahmen in der Wirtschaft und in privaten Haushalten verfügt Schweinfurt über genügend Kapazitäten.

Werden die Wassergebühren jetzt für mich teurer?

Antwort: Nein, die neue Verbundleitung führt zu keiner Erhöhung der Wassergebühren. Im Gegenteil: Die Wasserkunden profitieren durch das Gemeinschaftsprojekt davon, dass unsere Ressourcen gemeinschaftlich effizient genutzt werden.

Wird unsere schöne Landschaft durch die Verbundleitung zerstört?

Antwort: Nein, es liegt in unserem ureigensten Sinne, die Mainwiesen nach dem Bauvorhaben wieder in ihren ursprünglichen, reinen Zustand zu versetzen. Denn von dort, aus der Natur, kommt unser Trinkwasser!

Sollte mit Blick auf den Klimawandel nicht jeder versuchen, die Wasservorkommen für den eignen Bedarf zu nutzen?

Antwort: Die vorhandenen Ressourcen sollen bestmöglich für alle gemeinsam genutzt werden können. Die Partner haben das Projekt Wasserverbundleitung als gemeinsame Initiative ins Leben gerufen, um die Wasserversorgung in Unterfranken nachhaltig zu sichern – in der Region, für die Region.

Ist langfristig mit einer Einschränkung der Nutzung von Wiesen und Äcker zu rechnen?

Antwort: Nein, nach Abschluss der Bauphase gibt es keine Einschränkungen. Die neue Verbundleitung ist unterhalb der üblichen Pflugtiefe einer landwirtschaftlichen Nutzung verlegt. Bei der Wahl des Trassenverlaufs wurde sowohl auf den Naturschutz sowie auf landwirtschaftliche Aspekte geachtet.

Ist die Versorgung auch in Trockenzeiten sichergestellt?

Antwort: Ja! Alle Partner verfügen über entsprechende Konzepte, um die Versorgung der Abnehmer zu jeder Zeit sicherzustellen. Dies ist einer der großen Vorteile der Verbundleitung. Die Partner können sich auch in langen Trockenzeiten gegenseitig unterstützen.

Wie verhält es sich mit der Wasserqualität?

Antwort: Unser Trinkwasser hat eine hervorragende Qualität. Wir lassen dieses hohe Qualitätsniveau durch ständige Kontrollen bestätigen. Nähere Informationen zur Trinkwasserqualität finden Sie auf den Webseiten der Projektpartner.

Gibt es Schwierigkeiten bei der Mischung verschiedener Trinkwasser?

Antwort: Nein, die Durchmischung wurde wissenschaftlich untersucht. Die Mischbarkeit ist ohne Einschränkungen gegeben. 

Wo genau verläuft die neue Verbundleitung?

Antwort: Die Lage der Verbundleitung mit Trassierung sowie Lage der Anschlüsse finden Sie hier im Abschnitt „Modernes Wasser-Management für alle“.

Wasserverbundleitung zur nachhaltigen Wasserversorgung zwischen der Stadtwerke Schweinfurt GmbH, dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön-Maintal-Gruppe, der Stadtwerk Haßfurt GmbH und dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Knetzgau-Sand-Wonfurt-Gruppe.

RECHTLICHES

Stadtwerke Schweinfurt - Logo - Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Gefördert durch das Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Stadtwerke Schweinfurt - Logo - Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen

Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen

HERAUSGEBER

Stadtwerke Schweinfurt GmbH
Bodelschwinghstraße 1
97421 Schweinfurt

 09721 931-0
 09721 931-231
 info(at)stadtwerke-sw.de
 www.stadtwerke-sw.de

PARTNER